Saab Viggen als Depron-Eigenbau

Saab Viggen als Depron-Eigenbau

Vielen Modellfliegern ist die Saab Viggen seit Langem bekannt. Der Original Jet beeindruckte in seiner aktiven Zeit durch seine Größe und Flugleistungen und nicht zuletzt durch das besondere Tarnschema, mit dem die schwedische Luftwaffe ihren Jäger versah. Das attraktive Delta mit den Canards bietet auch als Modell eine tolle Optik und geniale Flugeigenschaften, wie der Nachbau des Depronmodells aus der Schmiede von Craig Clarkstone beweist.

Bereits der Depron Eurofighter von Craig Clarkstone, den ich in FlugModell 10/2017 vorgestellt habe, hat mich durch seine ausgeklügelte Bauweise und seine ausgezeichneten Flugeigenschaften überzeugt. Die Saab Viggen kommt ebenfalls mit guten Voraussetzungen daher. Auch für dieses Delta hat Craig Clarkstone einen „Construction-Guide“ zur Verfügung gestellt, welcher den interessierten Modellbauer Schritt für Schritt durch die Bauphasen begleitet. Ebenfalls kommen auch bei diesem Jet wieder Teile aus dem 3D-Drucker zum Einsatz, die den ohnehin recht einfachen Aufbau der Saab Viggen nochmals erleichtern. Wer keinen 3D-Drucker zu Hause hat, kann diese Teile selbstverständlich auch aus Depron herstellen. Alle nötigen Bauteile dazu finden sich auf dem Teileplan wieder, der in DIN A4-Bögen am PC ausgedruckt und anschließend ­zusammengeklebt wird.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 03/2019 von FlugModell lesen. Diese können Sie in der Kiosk-App von FlugModell für Android und iOS lesen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.